Inside the Team – toMotion Racing by black tusk Teampräsentation 2018

82 Siege und 190 Podiumsplatzierungen standen nach der Saison 2017 für das Team toMotion Racing by black tusk in den Palmares. Ohne Frage gehört dieses Team nicht nur zu den größten, sondern auch zu den erfolgreichsten Mountainbike Rennteams in Deutschland. Doch was steckt hinter diesem Team? Etwas Aufklärung soll mein nächster Beitrag „Inside the Team“ bringen, der nun kurz nach der Teampräsentation 2018 erscheint.

Eine Chefin, viele Häuptlinge

Kopf des Ganzen ist Andrea Potratz. Immer liebevoll von mir Sadistin genannt, ist sie Eigentümerin der toMotion GmbH und Dreh- und Angelpunkt des Teams toMotion racing by black tusk. Nach ihrem Studium der Humanmedizin war sie selbst erfolgreiche Rennfahrerin, feierte unter anderem zwei Mal den Weltmeistertitel der 12 Stunden MTB-Solofahrerinnen. Bei ihrer Arbeit für die toMotion GmbH in Lindau liegt der Schwerpunkt nun in der Entwicklung und Unterstützung von Sportlern, nicht primär beim Rennfahren.

Andrea die Teamchefin

Die Häuptlinge

Um dennoch ein flächendeckendes Netz von Teammitgliedern betreuen zu können, gibt es deutschlandweit mehrere toMotion Racing Standorte, die wiederum vom jeweiligen Standortleiter betreut werden. So findet jeder Radsportbegeisterte einen Anlaufpunkt in seiner Nähe, kann Teil der regionalen Gruppe und somit auch Teil des großen toMotion Netzwerks werden.

Meine Jungs und ich am Standort Südschwarzwald

Die toMotion GmbH

Ist Dienstleister für sämtliche Belange eines Sportlers, egal ob Leistungsmessung, Trainingssteuerung, Ernährungsberatung, Mentalcoaching und Fahrtechniktrainings, die wiederum ergänzt werden von organisierten  Trainingslagern, Alpenüberquerungen oder Vorortbetreuung bei Rennen. Kein Wunsch bleibt hier offen.

toMotion Racing by black tusk, die Chance für jeden.

Durch die Tätigkeit der toMotion GmbH liegt es natürlich nahe, dabei gleich ein eigenes Rennteam zu fördern. Dabei ist toMotion Racing by black tusk weder ein Verein, noch ein elitärer Kreis von Leistungssportlern. Es ist vielmehr die Chance für jeden, Teil einer Community zu werden und seinen Sport frei auszuleben. Egal, ob man selbst affiner Enduropilot, Wochenendradler oder Rennfahrer ist, jeder findet seinen Platz. Dabei sind die Herdentiere genauso willkommen wie der Einzelkämpfer. Sich frei auszuleben, sich keinem Vereinswesen zu unterwerfen und immer die Möglichkeit „alles kann, nichts muss“ zu haben sind die Gründe, warum das Team stetig wächst und mittlerweile rund 120 Mitglieder umfasst.

Wie kommt man rein?

Die Sache ist eigentlich ganz einfach. Man suche sich den passenden Standort in seiner Nähe, um den dortigen Standortleiter zu kontaktieren. Für einen Unkostenbeitrag von 220 € pro Jahr erhält man das Teamkit bestehend aus Helm, Trikot und Radhose und die freie Wahl, entweder ein Fahrtechniktraining zu absolvieren oder auf einem Teamrennen betreut zu werden. Mit der Mitgliedschaft hat man zudem vollen Zugriff auf die Produkte und Leistungen zahlreicher Teamsponsoren zu attraktiven Teampreisen, sowie auf die vergünstigten Dienstleistungen der toMotion GmbH, ohne dabei irgendwelche Verpflichtungen einzugehen.

Und wenn’s einen plötzlich packt

Solltest jemand tatsächlich zum Vollblutracer mutieren, hat er zusätzlich die Chance auf ein Teamsponsoring. Passt also die sportliche Entwicklung, die man ja ungezwungenermaßen selbst bestimmt, kann man also auch intensivere Betreuung bzw. die Unterstützung durch ein Sponsoring bekommen.

Die Tretschweine— unsere nationalen Meister

Das Team im Team

Mit dem Ziel, nicht nur Hobbysportler zu fördern, sondern auch den Nachwuchs an den Spitzensport heranzuführen, wurde das TNT (toMotion Nachwuchsteam) gegründet. Hier werden junge Talente zwischen 16 und 23 Jahren langfristig gefördert und ohne schnellen Erfolgsdruck an die Weltspitze herangeführt. Das Gesamtkonzept beinhaltet Training und Betreuung in den Bereichen Körper, Kopf, Ernährung und Material. Ganz besonderen Wert legt man auch hier auf den Teamspirit. TNT soll eine Bereicherung des Teams toMotion Racing by black tusk sein.

Teampräsentation 2018

Am vergangenen Samstag fand also nun die diesjährige Teampräsentation (verlinken) im Autohaus Bernhard in Lindau statt. Ich selbst gehe nun in meine zweite Saison mit dem Team und das zuvor erwähnte Prinzip „alles kann, nichts muss“ könnte bei mir eigentlich nicht besser zutreffen. Hatte ich mich 2016 lediglich mit Trainingsplänen, aber noch losgelöst vom Team, von Andrea betreuen lassen, folgte 2017 meine Mitgliedschaft. 2016 brauchte ich diese Betreuung, um mein erstes Rennen über 100 km,  den Ultrabike, zu absolvieren. 2017 folgte mein 12h Soloritt bei der MTB-WM, 2018 sollen es nun 24h sein. Die sportliche Entwicklung steht also außer Frage. War ich 2016 noch Einzelkämpfer, wurde ich 2017 zum Mitglied am Standort Südschwarzwald, um 2018 an selbigem als Standortleiter aktiv zu sein. Mittlerweile bin ich nun Ansprechpartner für 10 Fahrer/innen am Standort und habe wohl die Wandlung vom Einzelkämpfer zum Herdentier vollzogen. Ich fühle mich pudelwohl in diesem Team, fühle mich bestens integriert und aus dem ursprünglich genannten Netzwerk sind mittlerweile einige Freundschaften hervor gegangen. Ich wünsche allen Mitgliedern eine erfolgreiche Rennsaison, freue mich aber noch mehr auf die gemeinsamen Erlebnisse mit meinen Mates. Und denkt sich nun der eine oder andere Leser „cool, das wär was für mich“, dann fühlt euch frei, uns zu kontaktieren – egal ob Einzelkämpfer oder Herdentier.

Das Team

Auf ne gute Zeit 2018!

Happy ride,

Euer Daniel